Wichtige Fragen

  • Fast alle Veranstaltungen sind ohne Voranmeldung besuchbar.

    Fast alle Veranstaltungen können ohne vorherige Anmeldung spontan besucht werden. Nur in  Einzelfällen ist eine vorherige Anmeldung notwendig.


    Anmeldung

    • Einzelne Veranstaltungen können nur mit begrenzter Personenzahl durchgeführt werden. Für diese Angebote ist eine vorherige telefonische Anmeldung notwenig. Mehr Infos unter Anmeldung

    Schlechtwetterregelung

    • Die meisten Veranstaltungen finden im Freien statt. Bitte stellen Sie sich darauf ein und nehmen Sie wetterfeste Kleidung mit. Sollten einzelne Veranstaltungen wegen einer akuten Schlechtwettersituation abgesagt werden, teilen wir dies kurzfristig auf der Homepage mit.

    Kosten

    • Der Lange Tag der StadtNatur soll grundsätzlich eine kostenlose Veranstaltung sein. Wir stellen es den Akteuren jedoch frei, um eine Spende zu bitten. Weiterhin können einzelne Veranstaltungen kostenpflichtig sein, wenn Materialkosten oder Kosten für Referenten anfallen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis, denn nicht alle Akteure können Ihre Natur- und Umweltarbeit ehrenamtlich betreiben.

    Essen und Trinken

    • Die Akteure können Essen und Speisen anbieten. Hierfür wird dann ein Unkostenbeitrag des jeweiligen Akteurs erhoben.

    Hunde

    • Aus Rücksicht auf das ungestörte Naturerlebnis der anderen Besucher ist Hundehaltern das Mitführen ihrer Hunde generell nicht gestattet. Ausnahmen sind auf Wunsch der Akteure natürlich möglich und werden extra angekündigt.

    Gefahren

    • Einige Veranstaltungen können veranstaltungsspezifische Gefahren bergen. Auf diese wird vom Veranstaltungsleiter vor Beginn hingewiesen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Bitte denken Sie an einen ausreichenden Schutz vor Zecken und an festes Schuhwerk.

    Programmheft

    • Das Programmheft wird ab Anfang Juli erscheinen.
    • Das Programm auf der Homepage wird ständig aktualisiert.
  • Bildquelle: Verein zur Förderung der Kieler StadtNatur
    Bildquelle: Verein zur Förderung der Kieler StadtNatur